Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis auf Föhr
... so weit der Himmel ist ...


Vertrauen ist der Anfang von allem

Z: Hey, Leute. Habt ihr schon gehört?

A: Ja.

B: Nein.

C: Was?

Z: Ich war im Haus von Jesus, ihr wisst schon.

A: Nein.

B: Ja.

C: Und?

Z: Der hat gepredigt wie immer. Plötzlich haben sie über ihm das Dach aufgemacht und auf einer Bahre einen zu ihm heruntergelassen.

A: Die haben was?

B: Soso.

C: Und dann?

Z: Und dann hat Jesus zu dem auf der Bahre gesagt: Steh auf, nimm deine Matte und lauf nach Hause.

A: Und der andere ist bestimmt aufgestanden.

B: Erzähl keinen Quatsch.

C: Nun erzähl weiter.

Z: Und der andere ist aufgestanden und nach Hause gegangen.

A: Das hast du dir ausgedacht.

B: Wie soll das gehen?

C: Und wenn es wahr ist?

Z: Das ist wahr. Ich habe es selber gesehen. Und andere kannten den auf der Bahre und haben gesagt: Das ist Aaron, der Gelähmte.

A: Ich sag' nur: Fake.

B: Aber wenn er es doch selber gesehen hat?

C: Ich glaube das.

Z: Ihr hättet dabei sein sollen.

A: Und dann?

B: Dann hätten wir es gesehen.

C: Und ihr hättet es auch geglaubt.

Z: Alle Dinge sind möglich dem, der glaubt.

A: Was?

B: Naja.

C: Wie meinst du das?

Z: Jesus hat das gesagt. Vertrau nur. Vertrau Gott.

A: Und dann?

B: Dann kannst du aufstehen und losgehen.

C: Wenn das so leicht wäre.

Z: Man müsste es versuchen.

A: Meinst du?

B: Einfach so?

C: Ich bin dabei!